Unfallpauschale – Kostenpauschale

Mussten Sie nach dem Unfall Ihren Anwalt anrufen? Sind Ihnen dadurch Telefonkosten entstanden? Oder mussten Sie für den Besuch der Anwaltskanzlei Parkgebühren zahlen?

Unkosten

Bei einem Verkehrsunfall entstehen Ihnen Kosten, die nicht direkt dem Fahrzeugschaden zuzurechnen sind. Da Sie nicht für alle Ausgaben Belege sammeln und eine konkrete Aufgliederung schwierig ist, werden ihre Unkosten zwischen 15 EUR und 30 EUR pauschalisiert.

25 € übliche Kostenpauschale nach Verkehrsunfall – LG Wuppertal vom 06.12.2012 – Az. 9 S 309/11

Ein Unfallgeschädigter kann die durch die Schadensabwicklung meist zwangsläufig entstehenden Kosten wie z.B. für Porto, Telefon, Fahrten zur Werkstatt ohne Einzelnachweis mit einer Pauschale veranschlagen. Seit Jahren schwanken die entsprechenden Zahlungen der Haftpflichtversicherungen zwischen 20 und 30 Euro. Das Landgericht Wuppertal hat nun die mittlerweile weitestgehend übliche Pauschale in Höhe von 25 Euro bestätigt.
Hinweise: Bei Großschäden können aufgrund des höheren Aufwandes für den Geschädigten 100 bis 150 Euro angemessen sein. Bei Personenschäden nach einem Verkehrsunfall werden Fahrtkosten insbesondere zum Arzt von der Kostenpauschale nicht erfasst. Sie sind dem Geschädigten bei entsprechendem Nachweis gesondert zu ersetzen.

Rechtsanwalt Ferdi Özbay
Jetzt kontaktieren